Scheckübergabe der Braunschweiger Soroptimisten an den Besuchs- und Beratungsdienst St. Johannis am 9. September 2020

„Mit dieser Spende können wir unseren Kulturtreff weiter fortführen“, freute sich Heidrun Möbius, die Leiterin des Besuchs- und Beratungsdienstes der St. Johannisgemeinde. Für viele ältere und einsame Menschen ist es immer ein besonderes Erlebnis, wenn diese Veranstaltung stattfindet, bei der verschiedene Referenten interessante Themen vorstellen. Wegen der Coronabestimmungen  muss das gesellige Beisammensein danach mit Austausch über das Gesehene und Gehörte mit Kaffee und Kuchen leider ausfallen. Dafür können die Vorträge zweimal im Monat angeboten werden. Durch einen Abholdienst haben auch betagte und gehbehinderte Gäste die Möglichkeit, einmal aus ihren vier Wänden herauszukommen und einen abwechslungsreichen Nachmittag zu erleben.

Den Scheck überreichten Frau Marianne Duddeck vom Soroptimisten Club Braunschweig und Dr. Heidrun Oberg, die diesmal auch die Referentin eines interessanten Vortrags über die Feuerlandindianer war. Sie erklärte den aufmerksam Lauschenden Ziele und Aufgaben der Soroptimisten, einem Club berufstätiger Frauen, welche  internationale, nationale und örtliche Projekte unterstützen. Der Braunschweiger Club besteht seit 1964 und unterstützt die Arbeit in mehreren sozialen Einrichtungen.

Bild (von links)  Heidrun Möbius, Leiterin des Besuchs- und Beratungsdienstes  St. Johannis, Dr. Heidrun Oberg, Verhaltensforscherin und Frau Marianne Duddeck von Soroptimist International Club Braunschweig 


YouTubeFacebookXingInstagramPodcast
Top